Eine Fahrt mit dem Riesenrad ist immer ein Erlebnis. Ein ganz besonderes jedoch, wenn in der Gondel Sekt serviert und kleine "Schmankerln" gereicht werden. Die Welt, Wien und der Prater sehen unter diesen Umständen ganz anders aus.

Es gibt in Wien noch etwa 100 Betriebe, die anno dazumal das Kaiserhaus mit Kleidung, Möbel, Geschirr, Schmuck und kulinarischen Köstlichkeiten versorgten. Besuchen wir doch einige der ehemaligen k&k-Hoflieferanten, bestaunen Produkte, die damals wie heute auf dem Markt bestehen und lassen wir uns mit Mehlspeisen verwöhnen, die auch Kaiserin Elisabeth mundeten.

Willkommen in der Welthauptstadt der Musik, in der mehr berühmte Komponisten gelebt haben als in irgendeiner anderen Stadt. Hier schuf nicht nur Mozart seine Meisterwerke, sondern auch Beethoven, Haydn, Schubert, Bruckner, Brahms oder Strauß. Wir wandeln auf den Spuren der großen Komponisten durch die Musikstadt Wien und besuchen Wohn- und Wirkungsstätten dieser bedeutenden Komponisten.

"Ach, spannen Sie doch ein großes Tuch über Wien und seine Vorstädte, so haben Sie ohne viel Müh' ein einziges privilegiertes Hurenhaus", sagte Kaiser Joseph II. Eine heitere Stadtführung, die das erotische Leben und Treiben der Wiener im Laufe der Jahrhunderte zum Thema hat. Auch auf diesem Gebiet hat unsere Stadt einiges vorzuweisen. 

Wer mit wem und wann und wo (und wie?) in Wien. Von Nestroys Mädlerien zu Altenbergs Schönheitsgalerie, von Schieles Muse zur glücklichen Ehe, von Strauß' Polkamusen, allerhöchsten Liebesheiraten und politischen Ehen, von einer Leidenschaft mit tödlichem Ausgang und vom Wunder im 14. Jahrhundert, aus dem ein halbes Jahrhundert Habsburger-Dynastie hervorging. Das und vieles mehr erfahren Sie bei dieser amourösen und amüsanten Stadtführung, denn das Privatleben der Prominenz ist seit jeher von besonderem Interesse.

Die ganze Wiener Innenstadt ist unterhöhlt. Un(t)ergründliches, Rätselhaftes, Gruseliges und Überraschendes in einer Gruft mit den "schönsten Mumien" Wiens, in der mittelalterlichen Virgilkapelle, in einem Keller aus der Zeit der Türkenbelagerungen, im Kanalsystem bekannt aus dem Film „Der Dritte Mann“ oder in einer öffentlichen Bedürfnisanstalt. 

"Es lebe der Zentralfriedhof mit allen seinen Toten..." sang ein berühmter Wiener Liedermacher anlässlich des hundertjährigen Bestehens des größten Wiener Friedhofs. In keiner anderen Stadt der Welt wird die "schöne Leich'" so prunkvoll zelebriert wie in Wien. Der Wiener Zentralfriedhof wurde 1874 eröffnet und zählt mit einer Fläche von fast 2,5 km² und rund 330.000 Grabstellen zu den größten Friedhofsanlagen Europas. Er gehört aufgrund seiner vielen Ehrengräber, der Jugendstil-Bauwerke und des weitläufigen Areals zu den ganz besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien.

Verschlüsselte Angaben und versteckte Hinweise führen Sie in die verborgensten Gässchen und zu den interessantesten Plätzen Wiens. Die heitere und spannende Spurensuche lässt Sie viel Neues entdecken und bringt einige lehrreiche Überraschungen. Und, keine Angst, Sie können nicht verloren gehen, das PerPedes-Team hilft Ihnen, wenn nötig, gerne weiter!

gift icon

Geschenkgutschein

Verschenken Sie ein Stück wienerisches Lebensgefühl! Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach zum miteinander Zeit verbringen mit einem lieben Menschen.

map icon

Wiener Stadtführungen

Wien genießt nicht umsonst den Ruf einer Kulturstadt. Die vielen Museen und eindrücklichen Sammlungen bringen jedes Jahr tausende Interessierte der Kunst, der Musik, der Technik oder der Natur näher.