Die Wiener Küche ist die einzige der Welt, die nach einer Stadt benannt ist und ihre Speisen stammen aus allen Ländern der Habsburgermonarchie. Doch erst die Köchinnen und Köche der Donaumetropole haben sie veredelt und zur unverwechselbaren, auf der ganzen Welt berühmten, Wiener Küche gemacht. In stilvollem Ambiente werden geboten: Gulasch, Fritattensuppe mit Kaiserschöberl, Wiener Schnitzel von zarter Bröselpanier umhüllt, Tafelspitz - ein besonders feines, gekochtes Stück Rindfleisch, das mit Apfelkren (Meerrettichsauce), Schnittlauchsauce und gerösteten Erdäpfeln (Kartoffeln) serviert wird. Dazu: Bier und ein Glas Wein aus den Rieden der Stadt. Den Abschluss bilden die allseits geschätzten Mehlspeisen, wie Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster, Powidltascherl und Apfelstrudel, begleitet  vom guten Wiener Kaffee.

Eine "Führung" ganz anderer Art: ein genussvoller, kulinarischer, kultureller Abend, bei dem auch Erläuterungen über die Wiener Küche, deren Entwicklung und Einflüsse, die Herkunft sowie die Zubereitung der einzelnen Speisen, garniert mit heiteren Geschichten rund ums Essen, geboten werden.

"Im Kaffeehaus sitzen Leute, die allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen" (Alfred Polgar). Literarisches, Kauziges, Kulinarisches rund um "Einspänner", "Fiaker", "Kapuziner", "Melange" und den speziellen Charme der Wiener Ober (Kellner). Das Wiener Kaffeehaus gehört seit 2011 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Wer nicht im Wiener Kaffeehaus war, war nicht wirklich in Wien. 

„Das muss ein Stück vom Himmel sein, Wien und der Wein...“ - der "Heurige Wein", der vom letzten Jahr stammt, das "Heurigen-Lokal" (das nicht geöffnet,  sondern "ausg'steckt" hat), kulinarische Köstlichkeiten wie a "Blunz'n", a "Bratlfett", a "G'selcht's". Und die "Musi“ kommt zu jedem hin, schaut ins Aug' Dir und singt "Wien bleibt Wien". Geschichte und G'schichterln um den berühmten Weinort Grinzing mit Weinverkostung.

 

Doch bevor Sie die Eng'lein forttragen, sollten Sie wissen, wie aus einer Frucht ein Edelbrand entsteht. Im einzigartigen "Schnapsmuseum" Wiens dringen wir nicht nur in die Kunst des Schnapsbrennens ein, sondern haben auch die Gelegenheit festzustellen, dass "Schnaps nicht gleich Schnaps" ist. Interessantes, Kurioses und Witziges rund um den destillierten Genuss, der durch eine deftige "Unterlage" gut vertragen wird!

Sie fahren mit uns in einer historischen Straßenbahn durch die Stadt und erfahren alles Wissenswerte zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Die Fahrt kann in einem der zahlreichen Weingebiete Wiens enden, wo Sie beim "Heurigen" eine kulinarische Stärkung und ein gutes Glaserl Wein erwarten.

gift icon

Geschenkgutschein

Verschenken Sie ein Stück wienerisches Lebensgefühl! Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach zum miteinander Zeit verbringen mit einem lieben Menschen.

map icon

Wiener Stadtführungen

Wien genießt nicht umsonst den Ruf einer Kulturstadt. Die vielen Museen und eindrücklichen Sammlungen bringen jedes Jahr tausende Interessierte der Kunst, der Musik, der Technik oder der Natur näher.